fürs weltweite Netz von der...

GRÜNDONNERSTAGSAUSFAHRT
Fotos: Rayk Bremme-Jung

  • k-DSCI0017
  • k-DSCI0018
  • k-DSCI0019

Simple Image Gallery Extended

 

und der...

KARFREITAGSRADPARTIE
Fotos: Bastian Kitzing

  • k-IMG_5733
  • k-IMG_5734
  • k-IMG_5740
  • k-IMG_5742
  • k-IMG_5747
  • k-IMG_5752
  • k-IMG_5754
  • k-IMG_5757
  • k-IMG_5762
  • k-IMG_5763
  • k-IMG_5764

Simple Image Gallery Extended

 

 

 (RBJ)

Diese Aktion mündete, was den Sektor 'Kiesgrube' betrifft, überraschend in die längst überfällige Neustrukturierung der Stegbefestigung an der Bungalowseite. Nachfolgend ein paar Schnappschüsse zu diesem kniffligen Vorhaben, das im Großen und Ganzen sogar bis Mittag abgeschlossen werden konnte. Glücklicherweise fanden sich auch am Bootshaus noch genügend Teilnehmer, um das sonstige Pensum zu erledigen. Vielen Dank allen Akteuren und Unterstützern.

(RBJ)

  • k-20160319_093846
  • k-20160319_095024
  • k-20160319_100259
  • k-20160319_100311
  • k-20160319_114257
  • k-20160319_122433a

Simple Image Gallery Extended

Link zum Beitrag auf der Ruderjugendseite

Vom 6. bis  zum 13.Februar weilte eine kleine aber feine Jugendauswahl des RCE im Riesengebirge, organisiert vom Dresdner RV für die sächsische Ruderjugend.

i.f. der zugehörige Bericht:

"Wintertrainingslager der sächsischen Ruderer"

Am Sportgymnasium in Leipzig begann für 3 Sportler aus dem Ruderclub Eilenburg am 06.02.2016 die Reise zum Wintertrainingslager nach Tschechien. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dresden- Cotta konnte es dann weiter in Richtung Korenov gehen.

Kaum angekommen, konnten wir bereits die Zimmer beziehen und die erste Mahlzeit zu uns nehmen. Um es kurz zu fassen: Die Zimmer waren ausreichend und das Essen, welches von der von uns liebevoll genannten Köchin Baba Jaga zubereitet wurde, war speziell. Am Nachmittag wurden die Langlaufski verliehen und nach kurzen Materialunstimmigkeiten konnten wir die ersten Meter bestreiten. Dazu wurden wir in 4 verschiedene Gruppen ( je nach Leistung ) eingeteilt. Annemarie, Marc und Isabell standen mehr oder weniger zum ersten Mal auf dem Langlaufski und übten fleißig bei den Anfängern unter der Leitung von Herrn Löffler.

Um 7 Uhr in der Frühe hieß es antreten zum Frühsport. Auch Gymnastik und kurze Krafteinheiten standen auf dem Programm. Schon am 2. Tag gelang es Isabell, in die Gruppe 2 aufzusteigen. Die Trainer aus Leipzig und Dresden versuchten, durch zahlreiche Übungen, Spiele und durch Staffeln die Technik des Langlaufens näher zu bringen. So machten wir auch Liegestütze und Hampelmänner mit dem Ski und übten das Bremsen, was im Gegensatz zur Abfahrt, gar nicht so einfach ist.

Am 3. Tag setzte jedoch Regen ein und der Schnee begann zu verschwinden. Zum Glück waren drei Kleinbusse aus Dresden da, die im Pendelbetrieb die 64 Sportler zu einem anderen Skigebiet fahren konnten. Bei diesen Trainingseinheiten wurde vorwiegend die Ausdauer geschult und so ging es in den entsprechenden Gruppen in den Loipen bergauf und bergab.

Interessierte Sportler konnten sich am trainingsfreien Nachmittag die Sprungschanzenanlage Čerťák in Harrachov ansehen. Eine der fünf Skisprungschanzen gehört zu den Skiflugschanzen, von denen es weltweit nur fünf gibt. Welt- und Kontinentalcupspringen sowie Weltcupskifliegen und Skiflugweltmeisterschaften werden dort ausgetragen.

Am vorletzten Tag fand der Skilanglaufwettkampf statt. Es ging darum, eine vorgegebene Strecke so schnell wie möglich zu befahren. Nachdem sich auch die Gruppe 2 nach einem längeren Umweg am Start eingefunden hatte, konnte es endlich losgehen. Marc und Annemarie in Gruppe 1 hatten eine Strecke von 3 km zu bewältigen. Nach einem schnellen Start kamen beide sehr erschöpft durch das Ziel. Isabell musste 6 km fahren und war danach auch sehr kaputt. Eisskulpturen bauen lautete die Aufgabe nach der 1,5 h Mittagspause. Das Team RCE entschied sich für 2 Wasserschildkröten über Korallen schwimmend. Leider waren wir mit dieser Idee nicht die Einzigen. Nach dem letzten gemeinsamen Abendessen veranstalteten die Ruderer mit den Betreuern einen kleinen Faschingsabend. Nach der Ehrung der Sportler, die bei dem Wettkampf am Morgen besonders gut abgeschnitten haben, erfolgte der Talentwettbewerb. Da das Singen und Tanzen nicht unbedingt zu den größten Stärken der 3 mitgereisten Eilenburger zählen, entschieden sich Isabell und Annemarie dafür, ein kleines ( 17 Strophen ) Gedicht über das Winterlager in Korenov zu verfassen. Dies trugen sie dann mit ihren Zimmerkameradinnen aus Leipzig vor und stießen auf große Begeisterung. Andere Gruppen sangen, trugen Choreographien vor oder ließen die Trainer gegeneinander antreten. Weiter ging es mit der Verleihung von Spaßtiteln. Lustigerweise sicherte sich Isabell den Titel als Schneeknutscherin 2016 und Marc wurde zur Labertasche ernannt.

Das Trainingslager hat uns 3 Ruderern aus Eilenburg viel Spaß bereitet, auch wenn nicht alles so lief, wie von vornherein gedacht.

Isabell Krause

  • k-IMG-20160213-WA0000
  • k-IMG-20160213-WA0001
  • k-IMG-20160213-WA0002
  • k-IMG-20160213-WA0003
  • k-IMG-20160213-WA0004
  • k-IMG-20160213-WA0005
  • k-IMG-20160213-WA0006
  • k-IMG-20160213-WA0007
  • k-IMG-20160213-WA0008
  • k-IMG-20160213-WA0009
  • k-IMG-20160213-WA0010
  • k-IMG-20160213-WA0011

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Isabell, Anne, Marc

Am Neujahrsmorgen waren um 10 Uhr zwei Handvoll Ruderer schon wieder "fit" genug, um die traditionelle Eierfahrt zu veranstalten. Hart gekocht oder süß und flüssig - für jeden war genug Wasserzehrung dabei. So wurde die Strecke bis zum Hafen der "Drossel" ohne weiteres bewältigt. Dort warteten die Wirtsleute mit frisch gezapftem, Nudeln mit Gulasch und anderen Kostbarkeiten auf. Die Ruderer und einige Hinzugestoßene bedankten sich mit diversen lautstarken Gesangsdarbietungen zur Klampfe. Und trugen erfolgreich dazu bei, dass der Kneiper pünktlich gegen 16.00 Uhr seine Stube ausfegen konnte. Zünftiger Einstand zum Neuen Ruderjahr !

(RBJ, Fotos: B.Kitzing, F.Weiske)

  • k-20160101_105631
  • k-20160101_105637
  • k-IMG_4319
  • k-IMG_4321
  • k-IMG_4323
  • k-IMG_4329
  • k-IMG_4332
  • k-IMG_4334
  • k-IMG_4335
  • k-IMG_4336
  • k-IMG_4343
  • k-IMG_4344
  • k-IMG_4346
  • k-IMG_4352
  • k-IMG_4355
  • k-IMG_4358
  • k-IMG_4364
  • k-IMG_4368
  • k-IMG_4371
  • k-IMG_4372

Simple Image Gallery Extended

24.10.2015

Der Tag begann bei herrlichem Sonnenschein. Die Vereinsmeisterschaften am Morgen wurden im Einer auf dem Mühlgraben ausgetragen. Der ein oder andere musste erfahren, dass dieses Gewässer wegen der Kurven und Strömungen seine ganz eigenen Regeln aufstellt. So siegten bei den Mädchen Leonie Korn, bei den Jungen Konstantin Jentzsch, bei der Jugend weiblich Isabell Krause, männlich Julius Kötter, bei den Frauen Tina Händler und bei den Männern Christoph Krüger.

Nach einem leckeren Mittagessen (natürlich Nudeln mit Tomatensoße), geliefert von der Fleischerei Krause, gab es die Ansprache des Vorsitzenden Felix Weiske und die Siegerehrungen. Danach wurden die Vereinsmeister im Gig-Doppelvierer unter den 4 ausgelosten Mannschaften ermittelt. Hier gewann die Mannschaft mit Mathias Groth, Rayk Bremme-Jung, Christoph Krüger, Malte Jung und Steuerfrau Anna Buhle.

Während sich nun die einen noch bei Kaffee, Kuchen und Klärchen entspannten, ging es für die anderen in die Boote auf Ausfahrt in Richtung Mühlgrabenwiesen. Nicht nur Speis' und Trank – auch das ein oder andere junge „Kielschwein“ musste ordnungsgemäß verstaut werden.

Nach der berüchtigten 2-Brückendurchfahrt glaubte die 7-köpfige Mannschaft der Wiking, es sei das gröbste überstanden. Doch ein paar hundert Meter vorm Ziel ging ein Ruck durchs Boot. Im Bug wurde ein Wassereinbruch gemeldet, der sich zügig auch im Heck bemerkbar machte. Ein Ast mitten im Strom und unterhalb der Wasserlinie hatte die Fahrt fürs erste beendet. Man schaffte gerade noch, trockenen Fußes das rettende aber steile Ufer zu erreichen und das Boot zu entladen. Die nachfolgenden Kameraden wurden gewarnt, so dass es keine weiteren Verluste gab. Das leere Boot konnte zu einer flacheren Stelle getreidelt, trockengelegt und vor der Abfahrt provisorisch „getaped“ werden.

Inzwischen brannte schon das Lagerfeuer. Die „Fußtruppen“ waren auch bereits eingetroffen. Mit leckeren Würstchen, Knüppelkuchen und Getränken war der gemütliche Teil des Tages bald in vollem Gange. Ehe man sich’s versah, warf die Sonne lange Schatten. Höchste Zeit für die obligatorische Gesangs- und Klampfeinlage! Nach einer Handvoll Liedern und ordentlich Applaus wurde schon wieder zum Rückzug gerufen. Bei Flutlicht wanderten die Boote in ihre Ablagen.

Anfangs zögerlich, füllte sich der prachtvoll geschmückte Vereinssaal doch noch mit einer anständigen Gästezahl. Zuerst fand das Angebot der lieben Gastwirtschaftler regen Zuspruch, dann sogar auch die Tanzfläche. Diese sollte sich bis in die späte Nacht hinein nicht mehr leeren.- ALOHA HEJA HE!

Ganz besonderer Dank gebührt allen, die sich für diesen Tag engagiert haben: Silke Gans (Wettkampfleitung), Klaus Winkler (Start), Wilfrid Dippmann (Ziel), Gottlinde und Christian Kitzing (Saalgestaltung), Tilo Palm (Speis und Trank) sowie Thomas Osthoff und Mathias Groth (Musik).

(RBJ)

  • k-P1050236
  • k-P1050237
  • k-P1050239
  • k-P1050241
  • k-P1050243
  • k-P1050244
  • k-P1050245
  • k-P1050248
  • k-P1050255
  • k-P1050256
  • k-P1050257
  • k-P1050258
  • k-P1050260
  • k-P1050261
  • k-P1050263
  • k-P1050264
  • k-P1050267
  • k-P1050268
  • k-P1050270
  • k-P1050271
  • k-P1050274
  • k-P1050275
  • k-P1050281
  • k-P1050282
  • k-P1050285
  • k-P1050286
  • k-P1050287
  • k-P1050288
  • k-P1050289
  • k-P1050294
  • k-P1050295
  • k-P1050297
  • k-P1050298
  • k-P1050299
  • k-P1050303
  • k-P1050304
  • k-P1050305
  • k-P1050306
  • k-P1050309
  • k-P1050310
  • k-P1050311
  • k-P1050312
  • k-P1050313
  • k-P1050314
  • k-P1050315
  • k-P1050316
  • k-P1050317
  • k-P1050318
  • k-P1050319
  • k-P1050320
  • k-P1050321
  • k-P1050323
  • k-P1050325
  • k-P1050326
  • k-P1050327
  • k-P1050328
  • k-P1050329
  • k-P1050332
  • k-P1050333
  • k-P1050335
  • k-P1050336
  • k-P1050337
  • k-P1050338
  • k-P1050339
  • k-P1050340
  • k-P1050342
  • k-P1050343
  • k-P1050344
  • k-P1050345
  • k-P1050346
  • k-P1050347
  • k-P1050348
  • k-P1050350
  • k-P1050352
  • k-P1050354
  • k-P1050358
  • k-P105035901
  • k-P105035902
  • k-P105035903
  • k-P105035904
  • k-P105035906
  • k-P105035907
  • k-P105035908
  • k-P105035909
  • k-P105035910
  • k-P105035912
  • k-P105035913
  • k-P1050360
  • k-P1050361
  • k-P1050363
  • k-P1050364
  • k-P1050366
  • k-P1050367
  • k-P1050368
  • k-P1050369
  • k-P1050370
  • k-P1050371
  • k-P1050372
  • k-P1050374

Simple Image Gallery Extended

 

weitere Fotos (Bastian Kitzing) :

  • k-IMG_2729
  • k-IMG_2732
  • k-IMG_2744
  • k-IMG_2746
  • k-IMG_2747
  • k-IMG_2748

Simple Image Gallery Extended

 

Bestes Wetter, tolle Ruderfahrt, lecker Essen... wie immer hervorragend.
Danke an Tilo Palm, Volker Krause und die vielen Helferlein.

(RBJ)

 

 

  • k-20151004233900
  • k-20151004233916
  • k-20151004233925
  • k-20151004233936
  • k-20151004233944
  • k-DSCI0002
  • k-DSCI0004
  • k-DSCI0005
  • k-DSCI0008
  • k-DSCI0010
  • k-DSCI0012
  • k-DSCI0016
  • k-DSCI0019

Simple Image Gallery Extended

 Fotos: Mandy, Isabell, Rayk

Wieder schön vorbereitet von Kamerad Norman, starteten 15 RCE-Männer am Bahnhof Eilenburg und fuhren mit dem Zug nach Torgau. Von dort gings am großen Teich vorbei über Taura, dem Tor zur Dahlener Heide (lecker Mittagstisch), Schildau und Audenhain Richtung Heimat. Vorher gabs noch einen Zwischenstop im Kleingarten eines Arbeitskollegen, der sich rührend um die angemessene Versorgung bemühte. Am Paschwitzer Jugendklub nahm man das letzte gemeinsame Getränk zu sich, dann zerstreute sich die lustige Gesellschaft mehr oder weniger. Gelungener Tag!

(RBJ)

  • IMG_7424
  • IMG_7427
  • IMG_7429
  • IMG_7434
  • IMG_7441
  • IMG_7442
  • IMG_7443
  • IMG_7444
  • IMG_7448
  • IMG_7460
  • IMG_7464
  • IMG_7465
  • IMG_7469
  • IMG_7481
  • IMG_7482
  • IMG_7504
  • IMG_7514
  • IMG_7517
  • IMG_7518
  • IMG_7520

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Bastian Kitzing

28.03.2015

Es war wieder mal so ein "Herrlicher Tag!"...

Fotos: Bastian Kitzing, Rayk Bremme-Jung

  • DSCI0001
  • DSCI0003
  • DSCI0004
  • DSCI0005
  • DSCI0006
  • DSCI0007
  • DSCI0008
  • DSCI0012
  • DSCI0013
  • DSCI0019
  • DSCI0020
  • DSCI0021
  • DSCI0022
  • DSCI0023
  • DSCI0025
  • DSCI0026
  • DSCI0028
  • DSCI0029
  • DSCI0030
  • DSCI0031
  • DSCI0032
  • DSCI0034
  • DSCI0035
  • DSCI0036
  • DSCI0037
  • DSCI0039
  • DSCI0040
  • DSCI0041
  • DSCI0042
  • DSCI0043
  • DSCI0044
  • DSCI0045
  • DSCI0046
  • DSCI0048
  • DSCI0050
  • IMG_6452
  • IMG_6454
  • IMG_6462
  • IMG_6467
  • IMG_6471
  • IMG_6472
  • IMG_6473
  • IMG_6474
  • IMG_6478
  • IMG_6487
  • IMG_6494
  • IMG_6499
  • IMG_6502

Simple Image Gallery Extended

 

Zu Ostern galt es beim RCE wie immer zwei Klassiker zu absolvieren, nämlich...

 

GRÜNDONNERSTAGSAUSFAHRT
Fotos: Rayk Bremme-Jung, Felix Weiske

  • 20150402_185031_resized
  • 20150402_185035_resized
  • 20150402_185039_resized
  • 20150402_185046_resized
  • 20150402_193109_resized
  • 20150402_193124_resized
  • 20150402_193928_resized
  • DSCI0002
  • DSCI0003
  • DSCI0004
  • DSCI0005
  • DSCI0008
  • DSCI0009

Simple Image Gallery Extended

 

KARFREITAGSRADPARTIE
Fotos: Felix Weiske

  • 20150403_114132
  • 20150403_122952
  • 20150403_122957
  • 20150403_123000_resized
  • 20150403_123005_resized
  • 20150403_131449_resized
  • 20150403_150059_resized
  • 20150403_150808_resized
  • 20150403_150822_resized
  • 20150403_153417_resized
  • 20150403_153419_resized

Simple Image Gallery Extended

 

 (RBJ)

Liebe Ruderfreunde,

unser diesjähriges Sommerfest findet erstmals außerhalb der Sommerferien statt. Der Termin ist der 20.Juni 2015 und somit der Tag der Sommersonnenwende. Unser Sommerfest steht daher unter dem Motto "Mittsommerfest". Inzwischen ist unser Bootshaus aufwendig saniert, wir haben eine wunderbare Gastronomie und sollten daher die Gelegenheit nutzen, einmal zünftig zu feiern.

Um genauer für die Veranstaltung planen zu können, brauche ich im Vorfeld günstigerweise schon einmal die Info, wer sich vorstellen kann, zu unserem Sommerfest zu kommen. Geplant sind ein DJ und ein Überraschungs-Act, die aber leider auch nicht kostenlos zu engagieren sind. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr das anhängende Formular im Link nutzt, damit ich in etwa mit einer Teilnehmerzahl am Sommerfest planen kann.

Im Übrigen wird das Sommerfest in diesem Jahr gemeinsam mit der Ruderjugend auch tagsüber schon ausgerichtet.

Vielen Dank für eure Mitarbeit!

P.S. Es dürfen sich auch gern Nicht-Mitglieder zur Veranstaltung anmelden!

 

Hier der Link: http://ruderclub-eilenburg.de/Umfrage.html

(PW)

 

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
371889
   

Zufallsbild  

P1000663.jpg