Eilenburger Ruderer starten erneut erfolgreich beim Hamburger Staffelrudern

 

Nach den schönen Erlebnissen der letzten Jahre war den Sportlern des RCE klar, dass sie auch 2010 wieder in Hamburg an den Start gehen würden. „Dort, wo Hamburg am Schönsten ist“, nämlich auf der Binnen- und Außenalster, findet ein außergewöhnlicher Ruderwettkampf statt. Mehr als 650 Teilnehmer aus ganz Deutschland gingen in 19 Renngemeinschaften an den Start.

Der Wettkampf selbst dauerte acht Stunden. Dabei wechseln sich immer mehrere Bootsbesatzungen ab. Gestartet wird in drei Wertungsklassen, je nach Teilnehmerzahl einer Mannschaft. Grund dafür ist die wesentlich stärkere Belastung für den einzelnen Ruderer, je kleiner die Mannschaft ist und umso öfter er die Strecke absolvieren muss.

Um die erforderliche Mindestanzahl an Sportlern für die kleinste Klasse aufbringen zu können, traten die Eilenburger wie auch in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den Sportfreunden vom Richtershorner Ruderclub aus Berlin in einer Renngemeinschaft an.

Gerudert wird in diesem Wettkampf ausschließlich in Doppelvierern mit Steuermann. Jeder einzelne Ruderer unserer Mannschaft musste etwa alle 40 Minuten den drei Kilometer langen Rundkurs absolvieren.

Besonders reizvoll ist die Befahrung von Hamburgs Binnenalster, da man hier an bekannten historischen Gebäuden der Hansestadt vorbeirudert. Auf der Außenalster, welche ebenfalls zur Strecke gehört, dominieren Parkanlagen und private Wohngebäude die Silhouette.

Viel Zeit für den Genuss der Landschaft blieb jedoch auf dem Wasser nicht. Rasante Einzelduelle um enge Kurven waren zu bestehen und das bei wechselnden Windverhältnissen.

Und trotzdem gelang den munteren Recken aus Eilenburg wieder ein sehr gutes Ergebnis: Der Sieg in der Klassenwertung und insgesamt eine Silbermedaille konnten errungen werden. Damit musste sich das Team nur der Renngemeinschaft Dahme, ebenfalls aus Berlin, geschlagen geben.

Zur Siegerehrung am altehrwürdigen Germania Ruderclub, übrigens dem mit 174 Jahren ältesten in Deutschland, erhielten alle Teilnehmer ihre wohlverdiente Medaille und ein Siegergetränk.

Ergebnisübersicht: Renngemeinschaft Richtershorn / Eilenburg, bestehend aus 16 Ruderern und 2 Steuerleuten: 42 Runden geschafft, damit 2. Platz in Gesamtwertung und 1. Platz in der Gruppenwertung. Beste Runde des gesamten Teams: 10:51 min. Gerudert von einem Eilenburger Boot. Rundendurchschnitt 11:24 min. Zum Vergleich: Sieger der Gesamtveranstaltung (RG Dahme) 43 Runden absolviert. Insgesamt haben alle Teilnehmer zusammen genommen 773 Runden absolviert, was einer Strecke von etwa 2300 Kilometern entspricht.

Felix

  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0001
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0004
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0011
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0013
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0016
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0018
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0027
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0031
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0034
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0036
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0040
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0042
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0045
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0047
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0055
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0065
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0073
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0084
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0089
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0095
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0112
  • Hamburger_Staffelrudern_Juni_2010_0115

Simple Image Gallery Extended

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
370845
   

Zufallsbild  

abrud2014.jpg