Gold und dreimal Silber

Eilenburger Ruderer beim Bundeswettbewerb 2006



Bericht: Dr.Michael Hirschfeld

Alle deutschen Landesruderverbände, außer Thüringen, sandten am vergangenen Wochenende ihre besten 12- bis 14-jährigen Mädchen und Jungen nach Hürth. Dort wollten die knapp 1.000 junge Ruderer auf der Regattastrecke, zu deren Füßen Köln liegt, im Bundeswettbewerb ihre „deutschen Meister“ ermitteln.

Zur sächsischen „Nationalmannschaft“ gehörten 72 Aktive aus acht Vereinen. Wie schon im vergangenen Jahr war die Delegation vom Ruderclub Eilenburg recht klein – allerdings insgesamt eine wichtige Stütze für die Ruderjugend Sachsen, denn Florian Bellrich und Anne Dietrich kamen reich mit Medaillen dekoriert wieder nach Eilenburg.

Nach der mehr als achtstündigen Anreise am Donnerstag wurde das Ruderrevier beim ersten Training erkundet – flaches Wasser mit starken Pflanzenbewuchs, jeweils zwei Starter für eine markierte Startbahn (in Eilenburg hat jeder Starter eine eigene Bahn) und sengende Hitze waren nicht gerade ideale Regattabedingungen.

Am Freitag stand die Langstreckenregatta über 3.000 m auf dem Programm. Florian Bellrich wurde in seinem Lauf mit zehn Sekunden Vorsprung seiner Favoritenstellung gerecht und erkämpfte die erste Goldmedaille für Sachsen. Im Hauptlauf über 1.000 m, am Sonntag, fuhr er ein beherztes Rennen und wurde knapp von einem Ruderer aus Brandenburg geschlagen.

Anne Dietrich, die erst im vergangenen Jahr mit dem Rudern begonnen hat, fuhr in der ihr eigenen Ruhe mit kräftigem Schlag über die 3.000-m-Distanz. Der Platz unter den zehn besten 13-jährigen deutschen Skullerinnen sicherte ihr den Start im sonntäglichen B-Finale-Hauptlauf. Dort steigerte sie sich nach einem verpatzten Start: Nur eine knappe Bootslänge trennte sie von der Siegerin aus Baden-Württemberg.

 

Am Freitag bildeten je zehn Sportler eine Mannschaft, um im athletischen Zusatzwettbewerb (z.B. Geschicklichkeits- und Ergometerstaffeln) gegeneinander anzutreten. Anne und Florian vom RC Eilenburg waren in einer der beiden sächsischen Mannschaften, die eine Medaille – hier eine silberne – gewinnen konnten.

Und so wie Anne und Florian ihr ruderisches Können, das sie sich in hunderten Trainingskilometern angeeignet haben, beim Bundeswettbewerb unter Beweis stellen konnten, werden sie in wenigen Tagen bei der Zeugnisausgabe in ihren Schulen zeigen, dass intensives Training durchaus auch mit sehr guten schulischen Leistungen gepaart sein kann.

Dr. Michael Hirschfeld

 

  • Huerth BW 2006 Gold LS Florian 029
  • Huerth BW 2006 SachsenRJ Koepfe 033
  • Huerth BW 2006 Sachsenmannschaft 021
  • Huerth BW 2006 Silber 1000 Anne 034
  • Huerth BW 2006 Silber 1000 Florian 036
  • Huerth BW 2006 Silber Mannschaft 031
  • Huerth BW 2006 Start LS Anne 017
  • Huerth BW 2006 Vorstart 1000 Anne 032
  • Huerth BW 2006 Vorstart LS Florian 007
  • Huerth BW 2006 ZielLS Anne 018
  • Huerth BW 2006002
  • Huerth BW 2006004
  • Huerth BW 2006008
  • Huerth BW 2006010
  • Huerth BW 2006011
  • Huerth BW 2006015
  • Huerth BW 2006016
  • Huerth BW 2006020
  • Huerth BW 2006023
  • Huerth BW 2006024
  • Huerth BW 2006025
  • Huerth BW 2006026
  • Huerth BW 2006028
  • Huerth BW 2006030
  • Huerth BW 2006035
  • Huerth BW 2006037
  • Huerth BW 2006038
  • Huerth BW 2006039
  • Huerth BW 2006RCE Torgau WikingL001
  • bw_komplett
  • florian
  • vorstart

Simple Image Gallery Extended

Unsere Frühjahresregatta auf der Kiesgube im Jubiläumsjahr

  • RegattaEB06_001
  • RegattaEB06_002
  • RegattaEB06_003
  • RegattaEB06_004
  • RegattaEB06_005
  • RegattaEB06_006
  • RegattaEB06_007
  • RegattaEB06_008
  • RegattaEB06_009
  • RegattaEB06_010
  • RegattaEB06_011
  • RegattaEB06_012
  • RegattaEB06_013
  • RegattaEB06_014
  • RegattaEB06_015
  • RegattaEB06_016
  • RegattaEB06_017
  • RegattaEB06_018
  • RegattaEB06_019
  • RegattaEB06_020
  • RegattaEB06_021
  • RegattaEB06_022
  • RegattaEB06_023
  • RegattaEB06_024
  • RegattaEB06_025
  • RegattaEB06_026
  • RegattaEB06_027
  • RegattaEB06_028
  • RegattaEB06_029
  • RegattaEB06_030
  • RegattaEB06_031
  • RegattaEB06_032
  • RegattaEB06_033
  • RegattaEB06_034
  • RegattaEB06_035
  • RegattaEB06_036
  • RegattaEB06_037
  • RegattaEB06_038
  • RegattaEB06_039
  • RegattaEB06_040
  • RegattaEB06_041
  • RegattaEB06_042
  • RegattaEB06_043
  • RegattaEB06_044
  • RegattaEB06_045
  • RegattaEB06_046
  • RegattaEB06_047
  • RegattaEB06_048
  • RegattaEB06_049
  • RegattaEB06_050
  • RegattaEB06_051
  • RegattaEB06_052
  • RegattaEB06_053
  • RegattaEB06_054
  • RegattaEB06_055
  • RegattaEB06_056
  • RegattaEB06_057
  • RegattaEB06_058
  • RegattaEB06_059
  • RegattaEB06_060
  • RegattaEB06_061
  • RegattaEB06_062
  • RegattaEB06_063
  • RegattaEB06_064
  • RegattaEB06_065
  • RegattaEB06_066
  • RegattaEB06_067

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Frank

Zschornewitzer Ruderregatta am 29. April 2006


Mit Florian Bellrich (AK 14), Mario Winter (JM B) und Christoph Krüger (JM A) war der Ruderclub Eilenburg e.V. zur 38. Frühjahrsregatta in Zschornewitz am Start. Bei kühlen Temperaturen und zeitweiligen Regen boten alle drei Aktiven sehr gute Wettkampfleistungen. Florian fuhr "konkurrenzlos" zum Sieg vor dem 3. Boot vom Ruderclub Wittenberg und dem Torgauer Ruderverein (Boot 2). Mario erstmals im "Normalgewicht" startend belegte in seiner Abteilung einen guten 3. Platz von insgesamt 5 gestarteten Booten. Er musste sich dem Berliner und Zschornewitzer Ruderclub geschlagen geben, aber setzte sich gegen den Sportverein Mühlberg und dem Torgauer Ruderverein deutlich durch. Der Junioren A-Einer war wieder einmal am stärksten besetzt. Hier kämpften 17 Boote um die Siege in den 3 Abteilungen. Christoph bot ein beherztes Rennen und belegte am Ende Platz 2 in seiner Abteilung. Hier musste er nur dem Ruderer von der Hallischen RV "Böllberg"und Nelson den Vorrang lassen, konnte aber den Berliner Ruder-Club. den Sportverein Mühlberg und den Ruderclub Wittenberg hinter sich lassen. Seine Zeit war insgesamt die drittbeste aller 17 A-Junioren der 3 Abteilungen.

Text: C. Krüger

  • Zschornewitz2006_1
  • Zschornewitz2006_2
  • Zschornewitz2006_3
  • Zschornewitz2006_4
  • Zschornewitz2006_5
  • Zschornewitz2006_6
  • Zschornewitz2006_7
  • Zschornewitz2006_8
  • zschornewitz

Simple Image Gallery Extended

Leistungsüberprüfung Junioren A in Brandenburg am 22./23. April 2006



Am Wochenende 22./23. April fand auf der Regattastrecke Beetsee in Brandenburg an der Havel der erste Test Richtung Juniorenweltmeisterschaft Anfang August in Amsterdam statt. Christin Fernitz vom RCE konnte mit einer konzentrierten Leistung vom ersten Lauf an ihre Ambitionen auf einen Startplatz im Juniorennationalteam bekräftigen. Ihren Vorlauf am Sonnabend gewann sie knapp vor der Juniorenweltmeisterin aus dem Doppelvierer von 2005, Mandy Reppner aus Potsdam. In ihrem Zwischenlauf kontrollierte sie das Rennen und sicherte sich mit Platz 2 die Teilnahme am A-Finale von insgesamt 37 gestarteten Skullerinnen. Am Sonntag, im A-Finale lieferten sich Julia Lebke (LRV Mecklenburg-Vorpommern), Juliane Domscheid (Potsdamer Rudergesellschaft) und Christin ein spannendes Rennen. Am Anfang erruderte sich Julia Lepke einen leichten Vorsprung, dieser wurde jedoch Mitte des Rennens von Christin und Juliane egalisiert und beide kämpften nun ihrerseits um den Sieg. Mit leichter Führung begannen für Christin die letzten schweren 250 m. Am Ende musste sie jedoch der Potsdamerin mit 3,5 sec den Sieg überlassen. Eine sehr schöne Leistung von Christin und ein weiterer Erfolg für den RCE. Am Nachmittag gewannen Julia Lepke und Christin Fernitz gemeinsam noch souverän ihr Doppelzweierrennen.

DRV-Volleyballturnier Emden 22./23. April 2006

  • VbTurnierEmden2006_001
  • VbTurnierEmden2006_002
  • VbTurnierEmden2006_003
  • VbTurnierEmden2006_004
  • VbTurnierEmden2006_005
  • VbTurnierEmden2006_006
  • VbTurnierEmden2006_007
  • VbTurnierEmden2006_008
  • VbTurnierEmden2006_009
  • VbTurnierEmden2006_010
  • VbTurnierEmden2006_011
  • VbTurnierEmden2006_012
  • VbTurnierEmden2006_013
  • VbTurnierEmden2006_014
  • VbTurnierEmden2006_015
  • VbTurnierEmden2006_016
  • VbTurnierEmden2006_017
  • VbTurnierEmden2006_018
  • VbTurnierEmden2006_019
  • VbTurnierEmden2006_020
  • VbTurnierEmden2006_021
  • VbTurnierEmden2006_022
  • VbTurnierEmden2006_023
  • VbTurnierEmden2006_024
  • VbTurnierEmden2006_025
  • VbTurnierEmden2006_026
  • VbTurnierEmden2006_027
  • VbTurnierEmden2006_028
  • VbTurnierEmden2006_029
  • VbTurnierEmden2006_030
  • VbTurnierEmden2006_031
  • VbTurnierEmden2006_032
  • VbTurnierEmden2006_033
  • VbTurnierEmden2006_034
  • VbTurnierEmden2006_035
  • VbTurnierEmden2006_036
  • VbTurnierEmden2006_037

Simple Image Gallery Extended

Langstreckenregatta Leipzig am 9. April 2006



Der Ruderverein TRITON 1893 e.V. LEIPZIG ist jährlich Veranstalter der Langstreckenregatta auf dem Elsterflutbett in Leipzig. Über 3000 m gilt es hier, vor allem für die Nachwuchsruderer jedes Vereins, um die erste Leistungsüberprüfung nach dem harten Wintertraining. Vom Ruderclub Eilenburg konnte vor allem Mario Winter bei den B-Junioren überzeugen. Er erzielte einen guten 3. Platz und belohnte sich damit selbst für sein fleißiges Wintertraining. Auch Christoph Krüger lieferte eine solide Wettkampfleistung ab. In der Endabrechnung fehlten ihm 7 sec. zu Platz 3. Bei allen anderen RCE- Startern machte sich das fehlende Wassertraining, mit dem jedoch auch die anderen Vereine zu kämpfen hatten, bemerkbar. Hier die Ergebnisse:

Jahrgang Name Platz Starter Zeit
Jung AK 13 David Namislo 7. 8 14:22,17
Mäd. AK 13 Anne Dietrich 3. 3 14:55,78
Jung AK 14 Florian Bellrich 4. 11 11:57,76
Jung AK 14 LG Florian Straub 3. 4 13:12,09
JM B Mario Winter 3. 7 11:44,85
JM B Einar Höde 5. 7 12:49,87
JM A Christoph Krüger 6. 10 11:25,34


Text/Ergebnisaufstellung: C. Krüger

 

Langstreckentest Leipzig-Burghausen am 1. April 2006

Vom Eise befreit ..... Kein Aprilscherz sondern wahr. Noch bis Donnerstag lagen Eisschollen auf dem Elster- Saale Kanal in Burghausen. Jedoch pünktlich zum Langstreckentest waren die 6000 m endlich eisfrei und der Wettkampf konnte stattfinden. Die Leipziger Frühjahrslangstrecke gilt als Überprüfungswettkampf der Kadersportler und dementsprechend ist fast die komplette deutsche Ruderelite am Start. Auch für Christin Fernitz vom Ruderclub Eilenburg e.V. ein wichtiger Wettkampf in Hinblick auf die bevorstehende Wettkampfsaison. Leider konnte sie nicht an die in der Vorsaison gezeigten Leistungen anknüpfen, und musste sich mit Platz 23 zufrieden geben. Allerdings ihre Zeit von 26:27 lag nur ca. eine Minute hinter der Siegerzeit, was wiederum die Leistungsdichte im Juniorinnen A Bereich verdeutlicht. Für die anderen RCE Aktiven war diese Regatta mehr ein persönlicher Test und eine zusätzliche Wassereinheit nach dem langen, frostigen Winter. Für den RCE weiterhin am Start:

Elisabeth Budras ( 17. Platz / 29:37 )
Mario Winter ( 27. Platz / 27:12 )
Einar Höde ( 40 Platz / 29:34 )
Christoph Krüger (51. Platz / 26:31 )


Text: C. Krüger

Tischtennisturnier am 11. März 2006

Fotos / Ergebnisse:

  • HPIM1005
  • HPIM1006
  • HPIM1008
  • HPIM1010
  • HPIM1013
  • HPIM1014
  • HPIM1018
  • HPIM1021
  • HPIM1022
  • HPIM1033
  • HPIM1034
  • HPIM1036
  • HPIM1041
  • HPIM1043
  • HPIM1044
  • HPIM1046
  • tischtennis

Simple Image Gallery Extended

Jungen Jg. 93 und jünger: 1. David Namislo Mädchen Jg. 93 und jünger: 1. Jennifer Gollasch
  2. Carsten Lehmann    
  3. Lukas Becker    
Jungen Jg. 92: 1. Florian Bellrich    
Junioren Jg. 90/91: 1. Mario Händler    
  2. Mario Winter    
Männer (ab Jg. 88): 1. Thomas Osthoff Frauen (ab Jg. 88): 1. Sylvia Brandt
  2. Thomas Händler   2. Uta Hetzel
  3. Rayk Bremme-Jung  

3. Janette Brandt

5.Ruderergometer Marathon am 04. März 2006 in Torgau

Zum 5.Ruderergometermarathon hatte der Torgauer Ruderverein am 4.März in
sein Bootshaus geladen. Dabei galt es die Distanz von 41195 m auf dem
Ruderergometer zu bewältigen. 10 Sportler jedes Vereines mussten 4 mal die
rund 1000 m Strecke absolvieren. In der Besetzung Robert Heinze, Steffen
Buschmann, Mario Händler, Mario Winter, David Namislo, Einar Höde, Elisabeth
Budras, Anne Dietrich, Florian Bellrich und Christoph Krüger gelang den
RCE-Sportlern ein respektabler 2. Platz hinter dem Gastgeber Torgauer RV und
vor den Ruderern aus Mühlberg.

FW

 

Fotos: Torgauer RV

  • rudermarathon
  • rudermarathon06_002
  • rudermarathon06_004
  • rudermarathon06_005
  • rudermarathon06_006
  • rudermarathon06_008
  • rudermarathon06_011
  • rudermarathon06_012
  • rudermarathon06_013
  • rudermarathon06_014
  • rudermarathon06_015
  • rudermarathon06_017
  • rudermarathon06_018
  • rudermarathon06_021
  • rudermarathon06_024
  • rudermarathon06_026

Simple Image Gallery Extended

SachsenCup 13. Ergometermeisterschaft Jan 2006

 

BERICHT

Auch in diesem Jahr trafen sich die aktiven Ruderer zu den Sachsenmeisterschaften im Ergometerrudern auf dem Hauptbahnhof in Leipzig. Geladen hatte der RG Wiking zusammen mit dem Landesruderverband Sachsen am 28. Januar. Diesem Ruf folgten über 120 Ruderer des Bundeslandes. Gestartet wurde in 13 Rennen. Von Jahrgang 92 bis Masters G war alles vertreten. Natürlich waren auch Aktive vom RCE mit am Start. Anne Dietrich gewann das erste Rennen des Tages. Über 1000m belegte sie eine Zeit von 3:55,2 und kam somit, zwar nicht mit persönlicher Bestzeit, aufs Treppchen. Florian Bellrich belegte mit 3:25,4 hinter Sportfreunden von Wiking und aus Pirna Platz 3. In einer größeren Pause zwischen den RCE Startern legten wir kurzerhand eine Tee bzw. Kaffeerunde ein. Als nächstes sollte das Rennen von Mario Winter über die Bühne gehen. Doch wegen Tanzvorführungen einer Frauentanzgruppe, welche niemand so richtig kannte oder vorstellte, kam es zu leichten Verspätungen. Nach 20 Minuten startete Mario dann und belegte in seiner Abteilung Rang 3. Mit einer Zeit von 7:23,4 über 2000m reichte dies insgesamt aber nur für Rang 15. Ebenfalls in der 2000m-Klasse startete Christin Fernitz und belegte mit einer Zeit von 7:08,7 den ersten Platz vor 2 Ruderern aus Dresden. Den Abschluss bildete Christoph Krüger mit 6:51,3. Mit einer Führung bis 1500m belegte er in seiner Abteilung dann doch nur Platz 3. Insgesamt reichte es hier aber nur für Platz 18. Im Großen und Ganzen erzielten die Ruderer aus der Stadt an der Mulde gute Ergebnisse. Verbesserungen sind trotz alledem dennoch erwünschenswert.

Christoph Krüger

Fotos: R.Bellrich

  • P1270109
  • P1270110
  • P1270111
  • P1270113
  • P1270114
  • P1270115
  • P1270116
  • P1270118
  • P1270121
  • P1270123
  • P1270124
  • P1270127
  • P1270128
  • P1270130
  • P1270132
  • P1270137
  • P1270138
  • P1270139
  • P1270140
  • P1270142
  • P1270143
  • P1270145
  • sachsencup1
  • sachsencup2
  • sachsencup3
  • sachsencup4

Simple Image Gallery Extended

Ergebnisse Ruder-Ergometermeisterschaften des RCE für die Ruderjugend

 

Am Dienstag, dem 17. Januar standen wieder einmal die Vereinsmeisterschaften im Ergometerrudern an. Diesmal gab es eine erfreulich hohe Anzahl von jüngeren Sportlern und Sportlerinnen in den Altersklassen 11- 13 Jahren. Die Anzahl von neuen Ruderern und denen, die es einmal werden wollen, hat seit dem Herbst letzten Jahres wieder stark zu genommen.Nachdem sich alle mit den Gymnastikübungen von Frau Scholz gründlich erwärmt hatten, konnte es auch schon losgehen. In der Altersklasse Jungen 94/95 starteten: Tom Falkenberg, Lukas Becker, Wilhelm Scholz, Julien- Jens Lowag, Alexander Jarke und Michel Lorenz. In der Altersklasse Jungen 92/ 93 gingen an den Start: Florian Bellrich, Florian Straub, David Namislo, Carsten Lehmann und Kevin Ehser. Bei den Junioren M A/B starteten: Christoph Krüger, Chris Schreiber, Mario Händler, Hannes Köhler, Mario Winter und Einar Höde, die eine Strecke von 2000m absolvieren mussten. Bei den Mädchen 92/93 starteten: Jessica Kunor, Jennifer Gollasch und Anne Dietrich. Bei den Juniorinnen A/B bemühten sich: Stefanie Gall, Maria Grigat und Elisabeth Budras um den Pokal. Alle gaben ihr Bestes und besonders die Jüngeren waren hoch motiviert. Nach dem Wettkampf wurden die Sieger von Frau Brandt und Herr Hirschfeld bekannt gegeben. Den Wanderpokal in ihren Altersklassen bekamen: Anne Dietrich, Elisabeth Budras, Florian Bellrich und Christoph Krüger. Es war wieder eine gelungene Vereinsmeisterschaft.

Bericht: Hannes Köhler

STARTER

Vorname Name Jahrg. Gruppe Strecke Zeit 2005 Zeit 2006 Platz

Christoph Krüger 1988 JM A/B 2000m 07:06,2 06:58,0 1 (Pokal)
Chris Schreiber 1988 JM A/B 2000m - 07:46,8 6
Mario Händler 1990 JM A/B 2000m 07:26,4 07:19,0 3
Hannes Köhler 1990 JM A/B 2000m 07:46,2 07:43,9 5
Mario Winter 1990 JM A/B 2000m 07:45,6 07:16,2 2
Einar Höde 1991 JM A/B 2000m 03:54,1 07:29,8 4
Florian Bellrich 1992 Jungen 92/93 1000m 03:42,2 03:20,3 1 (Pokal)
Florian Straub 1992 Jungen 92/93 1000m 04:15,2 04:03,3 2
David Namislo 1993 Jungen 92/93 1000m 04:25,8 04:15,0 4
Carsten Lehmann 1993 Jungen 92/93 1000m 05:17,6 04:10,0 3
Kevin Ehser 1993 Jungen 92/93 1000m 04:27,4 04:22,0 5
Tom Falkenberg 1994 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 04:54,9 3
Lukas Becker 1995 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 04:52,8 2
Wilhelm Scholz 1995 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 04:37,7 1
Julien-Jens Lowag 1995 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 05:30,1 5
Alexander Jarke 1995 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 05:06,1 4
Michel Lorenz 1994 Jungen 94/95 1000m 00:00,0 05:54,1 6

STARTERINNEN

Stefanie Gall 1989 JF A/B 1000m 08:27,6 04:06,0 2
Maria Grigat 1990 JF A/B 1000m 08:45,1 04:12,7 3
Elisabeth Budras 1991 JF A/B 1000m 03:55,9 03:50,6 1 (Pokal)
Jessica Kunor 1992 Mädchen 92/93 1000m 00:00,0 04:51,0 3
Jennifer Gollasch 1993 Mädchen 92/93 1000m 00:00,0 04:38,2 2
Anne Dietrich 1993 Mädchen 92/93 1000m 04:27,5 03:54,7 1 (Pokal)


Wettkampfgericht: Sylvia Brandt
Dr. Michael Hirschfeld


   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
466251
   

Zufallsbild  

z_ann1a.jpg