Die Eilenburger Frank Petzold, Thomas Osthoff, Christof Krüger und Florian Bellrich wurden durch unermüdliches Anfeuern des Steuermanns vom Richtershorner Ruderverein (Berlin) über das zeitweise unruhige Wasser getrieben. Nach etwa zwei Stunden konnten wir die ersten Zwischenergebnisse begutachten und waren pro Runde etwa 20 Sekunden schneller als die Mannschaften auf Platz 2 und 3, die sich im weiteren Verlauf des Wettkampfs noch ein hartes Duell lieferten. Dennoch ruhten wir uns nicht auf unserer Führung aus und taten alles um diese noch weiter auszubauen. Gegen 17Uhr hatten wir bis auf Platz 2 und 3 alle anderen Mannschaften überrundet, aber auch die beiden waren kurz davor eingeholt zu werden. Da uns nun nur noch ein Bootsschaden hätte den Sieg kosten können, entschlossen wir uns an der Sonderwertung „Schnelle Runde“ teil zu nehmen. Dabei wird in einem Zeitfenster von 30 Minuten die schnellste Mannschaft ermittelt. Hier versuchen oft diejenigen, die mit dem Gesamtausgang nichts zu tun haben, einen Pokal zu ergattern und sparen sich ihre besten Leute für diesen einen Versuch auf. Obwohl wir zu diesem Zeitpunkt schon über sieben Stunden gerudert waren, schaffte es unsere Auswahl eine Rundenzeit 13:06 min und war somit zeitgleich mit einer anderen Mannschaft auf Platz eins. Leider gab es keinen Pokal, da die offizielle Zeitmessung uns um Eine Tausendstel Sekunde hinten sah. Dennoch hatte diese schnelle Runde einen positiven Effekt, da wir in jener Platz 2 und 3 auch noch überrunden konnten. Selbst auf der letzten Runde gab jeder noch einmal alles, obwohl Beine und Arme schmerzten. Um 19.10Uhr überquerte das Boot mit der Startnummer 13 das letzte Mal an diesem Tag die Ziellinie und mit insgesamt 35 Runden (122,5km) bei einer Durchschnittszeit von 13:43min ging der Sieg an unsere Renngemeinschaft. Erschöpft, aber überglücklich nahmen wir den Siegerpokal entgegen. Nach der Ehrung aller Klassensieger und Sonderwertungen, blieb uns nur noch eins zu tun um einen Sieg traditionsgemäß zu feiern und dazu durften beide Steuerleute ein erfrischendes Bad in der Alster nehmen. Damit endete das Projekt „Titelverteidigung“ erfolgreich und im nächsten Jahr wollen wir das wiederholen.

 

Text: Thomas Osthoff

Fotos: Frank-Commerce Petzold

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
370864
   

Zufallsbild  

titelbild_12_03.jpg