Deutsche Jahrgangsmeisterschaften U17 und U23


Zwei Eilenburger Ruderinnen waren in Brandenburg dabei, als um die Meisterwürde bei den Junioren und den U-23-Senioren gekämpft wurde. Christin Fernitz ging gleich in zwei Bootsklassen an den Start. Mit einem dritten Platz im Einer (13 Starterinnen) stelle sie ihre ausgezeichnete Form unter Beweis. Das gute Rennen im Vorlauf ersparte einen Hoffnungslauf, mit dem zweiten Platz im Halbfinale deute schon alles auf eine gute Platzierung im Finale. Zusammen mit zwei Gegnerinnen aus dem Finale des Einerrennens (Magdeburg, Berlin) und einer vierten Ruderin aus Potsdam saß Christin auch im Doppelvierer. Diese vier jungen Damen ließen der Konkurrenz keine Chance und sicherten sich die Goldmedaille. Mit diesem Ergebnis dürfte an einem Platz für Christin Fernitz in der deutschen Nationalmannschaft bei den U-23-Weltmeisterschaften nicht mehr zu rütteln sein: Vom 26. bis 29 Juli werden 600 Ruderinnen und Ruderer aus 40 Ländern, die jünger als 24 Jahre sind, in Strathclyde (Schottland) um ihre Weltmeistertitel kämpfen und unter Umständen sogar Ansprüche auf eine Olympiadeteilnahme im nächsten Jahr anmelden. Bei den jungen Juniorinnen (U 17) saß Elisabeth Budras mit zwei Dresdnerinnen und einer Ruderin aus Pirna im Doppelvierer. (Den Platz im Sachsenvierer erkämpfte sich Elisabeth mit einem klaren Sieg bei einer Qualifikationsregatta in Wurzen.) Nach einem zweiten Platz im Vorlauf ging es über das Halb- ins B-Finale. Dass es nicht ganz zum Sieg gereicht hat, grämte die jungen Damen ein wenig, immerhin sprang der zweite Platz nach furiosem Endspurt heraus.

Bericht: DMH

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
371988
   

Zufallsbild  

abrund2014.jpg