Das  Leichtgewicht Maximilian Pannier errang zur Eilenburger Frühjahrsregatta die meisten Erfolge. Über alle 3 Distanzen. 3000 Meter, 500 Meter Schlagzahlrennen und die Normalstrecke über 1000 Meter sicherte er sich am Sonnabend  die Siege. Auch Christoph Krüger war am Sonnabend unschlagbar. Bei den Männern fuhr er sowohl im 1000m-Rennen als auch im 300m-Sprint zum Sieg. Unsere Juniorinnen und Junioren dürfen in diesem Jahr das erste Mal größere Skullblätter, sogenannte Big Blades rudern. Im Training beherrschten sie diese schon ganz gut, aber der Erfolg bei der Regatta war doch sehr unterschiedlich. Julius Kötter und Lucas Schulz, wieder im Leichtgewicht startend, freuten sich über ihren ersten Sieg in diesem Jahr. Gemeinsam im Vierer mit Valentin Korn, Malte Jung und Steuermann Maximilian Pannier erreichten sie nach hartem Kampf den 2. Platz. Isabell Krause und Annemarie Fromm waren im Einer und im Zweier jeweils Vierte.

Leonie Korn belegte über 3000 m und im 500m Schlagzahlrennen zweite Plätze. Am Sonntag wollte Leonie zeigen, dass sie auch gewinnen kann. Leider erhielt ihr Boot ein Leck, sodass sie mit fast vollgelaufenem Bug und einer unwahrscheinlichen Kraftanstrengung nochmals auf Platz 2 über die Ziellinie fuhr. Valentin Korn stellte sich  der starken Einerkonkurrenz. Er zeigte eine ansprechende Leistung, konnte aber um den Sieg nicht mitkämpfen. Leider meinte es das Wetter am Sonntag nicht so gut mit den Ruderern. Durch den starken und böigen Westwind  entschloss sich die Regattaleitung die Wettkampfstrecke auf 500m zu verkürzen. Maximilian siegte auch bei diesen widrigen Bedingungen. Jonas Schlenkermann, der am Vortag über die 3000m siegte, belegte im Schlagzahlrennen am Sonntag im Einer Platz 2. Niclas Gans, am Sonnabend erst von einer zweiwöchigen Klassenfahrt zurückgekehrt, stellte sich auch der Konkurrenz. Im Einer belegte er Platz 3 und gemeinsam mit Jonas im Zweier den 4. Platz. Leider waren doch eine ganze Reihe Sportler ins Wasser gefallen. Einige der Jüngeren schafften es nicht, gegen den Wind zu rudern. Die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen ist oberstes Gebot, deshalb wurde die Regatta um 12.00 Uhr abgebrochen.

U.H.

+

+

Fotos: Uta Hetzel, Carlos Kötter

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
370843
   

Zufallsbild  

P1000663.jpg