Leonie Korn ist Deutsche Vizemeisterin im Doppelvierer

Köln. Am 20.-24. Juni fanden hier die Deutschen Meisterschaften der U19 im Rudern statt. Die Eilenburgerin (3.v.r.) absolvierte in Vorbereitung dessen ein 10tägiges  Trainingslager in Burghausen/Leipzig. Dort zog sie sich gegen Ende leider eine Verletzung zu, die zum Glück relativ schnell verheilte.
Nach einem dritten Platz im Einer-Vorlauf bei stürmischen Bedingungen setzte Leonie alles auf den Hoffnungslauf einen Tag später. Trotz des weiterhin starken Windes qualifizierte sie sich mit einem 2.Platz für das A-Finale.
Als Nächstes musste sie mit ihrem Doppelviererteam (Renngemeinschaft mit Nürtingen, Pirna, Saarbrücken) ein Bahnverteilungsrennen fahren. Durch den 3.Platz holten sie sich eine gute Mittelposition.
Am Sonntag stellten sich endlich gute Bedingungen ein und es wurde etwas wärmer. Ein perfekter Tag, um zwei Finalläufe zu fahren. Zuerst startete das Einerrennen, sie hatte einen guten Lauf mit neuer persönlicher Bestzeit. Bei starker Konkurrenz erkämpfte sie die so genannte "Holzmedaille“ (Platz Vier) hinter Magdeburg, Pirna und Mainz. Am späteren Nachmittag war dann das Finale im Vierer angesetzt. Als eigentlich dritter DRV-Ranglisten-Vierer, erruderte Leonies Team starken zweiten Platz.
Damit konnte sie ihre erste Saison als A-Juniorin mit guten Ergebnissen abschließen und hofft, im nächsten Jahr noch weiter nach vorn zu kommen. Wir finden's großartig und gratulieren recht herzlich. (RBJ/LK)

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
489309
   

Zufallsbild  

titelbild_14_07.jpg