Wanderfahrt 2007 - Elbe II - von Tetschen nach Riesa mit dem RCE e.V.

Fotos: Norman, Frank, Tilo, Anne, Dietmar, Felix, Karla, Michael
Kommentare: Felix

1. Tag Eilenburg - Decin
2. Tag Decin - Königsstein
3. Tag Königsstein - Dresden
4. Tag Dresden - Meissen
5. Tag Meissen - Riesa - Eilenburg




Beginn der Fotogeschichte: am 20.07.2007 gegen 13:00 Uhr. Die Zugreisenden treffen sich am Eilenburger Bahnhof.



Während die Meute auf Gleisen unterwegs ist, bereiten Josef, Norman und Dietmar unseren Zeltplatz vor.



Zwischenstopp am Bahnhof Bad Schandau.



Gute Stimmung im tschechischen Schienenbus. Die Luft war in diesem historischen Vehikel deutlich besser als in einigen deutschen Weltraumzügen.



Ein kurzes Bierchen auf dem Deciner Bahnhof.



Hektischer Zeltaufbau vor dem drohenden Gewitter.



Ein erfrischendes Bad in der Labe nach der trockenen Zugfahrt.



Stilvolles Abendessen im Bootshaus.



Käptn Scholle prostet auf eine gelungene Fahrt.



Heckwärtiger Blick in die Böhmischen Berge auf Höhe der Deutsch-Tscheschischen Grenze.



Doppelvierer Wiking vor malerischer Kulisse.



"Willgommeen zum Sommerfest in Posteeeeelwitz..:"



Zeltaufbau am Fuße der Festung Königsstein.



Gemütliches Feierabrendbier in der Gaststätte des Campingplatzes Königsstein.



Beginn eines romantischen und stimmungsvollen H-Tages.



Frank in der anderen Uniform vor herrlicher Panoramakulisse.



Während die Ruderer sich noch auf dem Wasser tummeln bereiten Dietmar und Norman schon wieder unser nächstes Nachtlager vor.



Ohne Ereignisse, die später zu Seemannsgarn werden, geht es einfach nicht. Die Boje war schneller an den Doppelvierer gedriftet, als der Steuermann es vermutet hatte...



Abendbrot aus dem Rucksack vor derm Dresdner Ruderverein.



Didi ("Der Zauberer") entspannt auf seinem Luftkissen.



Die Flotte liegt zur nächsten Fahrt am Hang bereit.



Das blaue Wunder bei Nacht.



Diese schönen Schaufelraddampfer werfen eine ordentliche Welle, die es bei Flachwasser nicht zu unterschätzen gilt.



Unsere Boote vor der Dresdner Altstadt.



Robinson hält sich am Elbufer fit.



Der Kitzing Doppeldreier vor Weinbergen.



Auch akrobatische Einlagen waren zum Gelingen unserer Dreharbeiten gefragt.



Die Gruppe begibt sich zum Mittagsmal in die Radebeuler Kneipenmeile.



Mittagsschlaf nach einem guten Mahl.



Ablegen beim Meissner Ruderclub Neptun.




Und Anlegen beim Riesaer Kanuclub. Damit ist die letzte Ruderetappe abgeschlossen.



Abriggen der Boote vor dem Mittagessen.



Der böige Wind erfoderte selbst im Freisitz den Einsatz kräfiger Oberarme.



Abschlussgruppenbild

Teilnehmer: Tilo, Scholle, Norman, Dietmar, Reiner, Christian, Paule, Hermann, Michael, Josef, Vaclav, Matthias, Felix, Tina, Osse, Robert, Karla, Anne, Rudi, Frank, Frank, Uta, Thomas, Andrea, Veikko, Axel, Florian.
   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
372048
   

Zufallsbild  

2013_HannoverMarathon_MattiasH.jpg