Unsere Homepage lief bisher noch auf einem alten Paket bei Strato. Einigen Benutzern war ein deutlich verlangsamter Seitenaufbau und träges Reaktionsverhalten ausfgefallen. Strato hat auf unseren Wunsch die Seite nun auf einen schnelleren Server umgezogen. Der Aufbau und die Bearbeitung der Beiträge läuft nun deutlich flotter. Viel Spaß!

Plötzlich und unerwartet verstarb am 04.04.2012 unser längjähriger Ruderkamerad und Freund Reiner Kanitz. Erinnerung und unsere Traueranzeige.

Der Ruderclub Eilenburg dankte Christin Fernitz für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen

 

Die Donnerstagabende im Bootshaus des Ruderclubs Eilenburg sind Tradition. Hier wird Sport getrieben und in gemütlicher Runde die Gemeinschaft gepflegt. Am vergangenen Donnerstag waren mehr Mitglieder als üblich erschienen, um eine der erfolgreichsten aktiven Sportlerinnen des Vereins zu ehren.

Ehemalige Trainer und Sportkameraden aus ihrer Zeit in Eilenburg waren gekommen, um der Athletin zu gratulieren. Heute trainiert sie am Landesstützpunkt Leipzig. Als Sportsoldatin wechselt  sie regelmäßig zwischen Trainingsanzug und Uniform. Außerhalb des normalen Sportalltages gilt es noch Trainingslager zu absolvieren und an zahlreichen Wettkämpfen teilzunehmen. Für weitere Hobbies bleibt neben dem anstrengenden Trainingspensum nicht viel Zeit. So ist es für die Mitglieder des RCE eher eine Seltenheit, dass sie mitten in der Woche unter ihnen weilt.

Besonders freute sich Sylvia Brandt über das Wiedersehen mit der Sportlerin. Christin hat bei Ihr das Rudern gelernt und auch erste Wettkämpfe bestritten. Der zweite Platz bei der diesjährigen U23 Weltmeisterschaft in Poznan / Polen ist in der Endkonsequenz auch ein weiterer nachträglicher Erfolg ihrer früheren Tätigkeit als Trainerin. Für den Ruderclub Eilenburg bedeutet diese Platzierung auch die erste internationale Medaille nach der Wiedervereinigung.

Die eigentliche Dankeschön Veranstaltung wurde durch eine kurze Rede des Vorsitzenden Wilfrid Dippmann eröffnet. Im Anschluss zeigte Christoph Krüger, ein ehemaliger Sportkamerad Christins, eine ansehnliche Präsentation mit vielen alten und aktuellen Fotos vom Training und den Wettkämpfen. Die versammelten Mitglieder staunten nicht schlecht über die vielen Starts auf deutschen und internationalen Regattastrecken.

Zum Abschluss gratulierten ihr alle Anwesenden persönlich. Mit einem großen Blumenstrauß in der Hand verließ sie das Bootshaus in Richtung Bahnhof, um am nächsten Morgen wieder fit und ausgeschlafen für die nächste Trainingseinheit in Leipzig zu sein.

FW

  • IMG_0040
  • IMG_0044
  • IMG_0046
  • IMG_0047
  • IMG_0048
  • IMG_0049
  • IMG_0050
  • IMG_0052
  • IMG_0055
  • IMG_0057
  • IMG_0058
  • IMG_0059
  • IMG_0060
  • IMG_0063
  • IMG_0065
  • IMG_0066
  • IMG_0067
  • IMG_0072
  • IMG_0074
  • IMG_0076
  • IMG_0077
  • IMG_0079
  • IMG_0082
  • IMG_0084
  • IMG_0086
  • IMG_0089
  • IMG_0092
  • IMG_0093
  • IMG_0094
  • IMG_0097
  • IMG_0098
  • IMG_0099
  • IMG_0116
  • IMG_0118
  • IMG_0124
  • IMG_0125
  • IMG_0127
  • IMG_0132
  • IMG_0135
  • IMG_0136
  • P1010524
  • P1010525
  • P1010528
  • P1010529
  • P1010536
  • P1010542
  • P1010544 (1)
  • P1010544

Simple Image Gallery Extended

Liebe RCE`ler liebe Ruderjugend,

es ist wieder soweit! Am Samstag, den 09.02.2008, findet unsere alljährige Frühjahreslan der Ruderjugend statt. Alle sind recht herzlich eingeladen. Wenn ihr Lust habt, bringt einfach eure Freunde mit. Start ist für ca. 16.00 Uhr geplant, genaueres wird an gleicher Stelle nochmals bekannt gegeben. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre (für alle U16 ist eine Erlaubnis von den Erziehungsberechtigten mitzubringen!). Traditionell werden wir Burger grillen und zu späterer Stunde kann noch Pizza bestellt werden (etwas Geld nicht vergessen). Getränke und sonstige Verpflegung solltet ihr euch ausreichend selbst mitbringen.


Kurze Zusammenfassung und Ergänzung:

Wo? Bootshaus, Am Stadtpark 2, 04838 Eilenburg
Wann? Samstag, den 09.02.2008 (bis Sonntag)
Unkostenbeitrag: 5€ pro Person
Nicht vergessen:

- Computer und sämtliches Zubehör
- Getränke und sonstige Verpflegung
- Schlafsack, Luma und Dinge des persönlichen Bedarfs
- ein wenig Geld (Pizzabestellung)
- Erlaubnis der Erziehungsberechtigten wenn ihr jünger als 16 Jahre seid


Wenn ihr Interesse habt, meldet euch bitte beim Jugendleiter oder einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Natürlich geht das auch persönlich bei jedem Übungsleiter!

Mit freundlichen Grüßen
Das Organisationskomitee
(Rudi + Florian)

  • IMG_0001
  • IMG_0002
  • IMG_0003
  • IMG_0004
  • IMG_0005
  • IMG_0006
  • IMG_0007
  • IMG_0008

Simple Image Gallery Extended

  • P1010087
  • P6130002
  • P6130003
  • P6130006
  • P6130008
  • P6130015
  • P6140021
  • P6140023
  • P6140025
  • P6140031
  • P6140034
  • P6140037
  • P6140038
  • P6140040
  • P6140045
  • P6140046
  • P6140050
  • P6140051
  • P6140055
  • P6140058
  • P6140065
  • P6140067
  • P6140072
  • P6140073
  • P6140076
  • P6140077
  • P6140079
  • P6140081
  • P6140083
  • P6140086

Simple Image Gallery Extended

  • 100_8122
  • 100_8124
  • 100_8128
  • 100_8141
  • 100_8159
  • 100_8160
  • 100_8163
  • 100_8166
  • 100_8171
  • DSC00325
  • DSC00328
  • DSC00329
  • DSC00331
  • DSC00332
  • DSC00334
  • DSC00338
  • DSC00341
  • DSC00344
  • DSC00347
  • DSC00348
  • DSC00349
  • DSC00356
  • DSC00357
  • Einweihung 024 Kopie klein

Simple Image Gallery Extended

Indische Nationalmannschaft trainiert in Eilenburg

 

Im Rahmen des FISA Entwicklungshilfeprogrammes zur diesjährigen Ruderweltmeisterschaft  trainierte die Nationalmannschaft des Schwellenlandes Indien in Eilenburg. Für Insgesamt 10 Tage wurden die Gäste durch Mitglieder des Ruderclub Eilenburg e.V. betreut. Auch das Bootsmaterial für das Training auf der Kiesgrube wurde durch den RCE bereitgestellt. Die Transporte wurden durch einen Bus des Kreissportbundes abgesichert, übernachtet haben Sportler und Trainer im Internat der Schornsteinfegerschule an der Roten Jahne. Besonderer Dank geht an einen Eilenburger Getränkehersteller, von welchem Flüssiges in ausreichender Menge bereitgestellt wurde. Obwohl der Tag eines WM Teilnehmers mit Trainingseinheiten wohl gefüllt ist, nahmen die indischen Gäste an der 70er Jahre Fete des RCE am vorletzten Wochenende teil. Nach Aussage von Wilfrid Dippmann waren sie von dem Ereignis und der Geselligkeit im Ruderclub begeistert.

Vergangenen Freitag startete die Nationalmannschaft in Richtung München, um an den Wettkämpfen der Ruder-WM teilzunehmen. Auch der RCE bereitet sich auf einen Wettkampf vor: Die sächsischen Landesmeisterschaften finden vom 22.-23.09.2007 auf der Kiesgrube statt. Ebenfalls im September bietet der RCE für alle Interessierten den Lehrgang und die Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen an. Informationen zu allen Ereignissen finden sie unter www.ruderclub-eilenburg.de

 

 

 

  • 10 Tage in Eilenburg
  • Bus vom Kreissportbund
  • Danke an einen ansässigen Getränkehersteller
  • Übernachtung in der Schornsteinfegerschule (BS).
  • Boot von Eilenburg
  • Inder waren begeistert von der 70er Jahre Party beim Sommerfest.

 

 

 

Fototermin am Steg der Eilenburger Kiesgrube: Trainer Devi Balan Rateesch mit seinem Spotler Bajrang Lal Thakar im Renneiner, ebenfalls auf dem Steg der Vorsitzende des RCE e.V. Wilfrid Dippmann.

20.01.2007

 

Unsere Heimseite wächst und gedeiht

 

Seit 1998 findet der interessierte Besucher eine Präsenz unseres Vereins im Internet unter www.ruderclub-eilenburg.de

Seit damals hat sich vieles verändert, doch wie zu Beginn dokumentiert und präsentiert die Seite unsere Geschichte und unsere Gegenwart in Bildern und Texten. Das Archiv ist inzwischen auf  über 4000 Bilder angewachsen, welche sich jedermann, jederzeit von überall auf der Welt ansehen kann.

Den Grundstein legte Olaf Hirschfeld, später schlüpfte Frank Petzold in die Rolle des Netzmeisters (neudeutsch Webmaster genannt). Im Jahre 2004 übernahm ich den Posten, nachdem ich zuvor einige Jahre die Seite der Ruderjugend betreut und aufgebaut hatte. Noch heute verfolgen wir dieses Zweiseiten-Prinzip aus dem einfachen Grund der Übersichtlichkeit. Beide Darstellungen arbeiten aber eng zusammen und verweisen an unzähligen Stellen aufeinander. Während die Seite der Ruderjugend unter Leitung von Tina ein nahezu lückenloses Archiv von Fotos, Wettkampfberichten, Trainingslagererinnerungen und Jugendveranstaltungen bereithält, soll unsere Hauptseite kurz und bündig über aktuelle Sachverhalte informieren. Ihr findet hier Termine, Adressen und Neuigkeiten.

Beide Internetadressen sind auf demselben Server beheimatet, welcher sich über die Jahre als zuverlässig und ökonomisch bewiesen hat. Wichtige Neuerungen in der letzten Zeit waren der automatische Veranstaltungskalender, der Spendenshop, das Gästebuch  und das Angebot, Ausschreibungen für unsere Regatten herunter zu laden.

Im letzten Jahr wurde die Hauptseite 3713mal aufgerufen, die Seite der Ruderjugend 3845mal. In beiden Fällen stellen diese Besucherzahlen eine deutliche Steigerung zum Vorjahr da. Man kann davon ausgehen, dass es insgesamt über 6000 Aufrufe unter der Rubrik Ruderclub Eilenburg gegeben hat. Bei besonderen Anlässen, wie unserem Jubiläum, zur Frühjahresregatta und bei den Landesmeisterschaften, sind verständlicherweise besonders viele Besucher zu verzeichnen.

Eng einher mit dem Internetauftritt geht die Erreichbarkeit per elektronischer Post. Sämtliche Vorstandsmitglieder und die Leiter der Kommissionen nach dem neuen Strukturmodell sind unter einer eigenen Email-Adresse kontaktierbar. Eine Auflistung dieser Adressen findet sich schon seit längerem auf der ersten Umschlagseite dieses Heftchens und im Internet unter der Rubrik Vorstand.

Damit unsere Heimseite auch weiterhin so frisch, bunt und aktuell bleibt, sind wir auf Eure Mitarbeit angewiesen. Schießt weiterhin so fleißig Bilder wie bisher und versucht diese so schnell wie möglich abzugeben. Ebenfalls wichtig ist der literarische Anteil, bei dem wir oft auf die Zuarbeit der Clubinfo-Redakteure angewiesen sind.

 

Felix

Vor der Junioren-Weltmeisterschaft der Ruderer

Nationalteam Paraguay lernt Eilenburg und Eilenburger kennen

Nach gut einer Woche Aufenthaltes in Eilenburg haben sich die Gäste des Ruderclubs in der Muldestadt gut eingelebt. Neben den zwei bis drei Trainingseinheiten täglich, die Karina mit Mireya und Francisco mit Alejandro unter der Leitung von Trainer Ruben Pesce auf dem Regattagelände und im Kraftraum des RCE-Bootshauses zu absolvieren haben, nehmen sich die Südamerikaner immer mehr Zeit, um die Stadt Eilenburg und ihre Bürger kennen zu lernen.

Dass unter Ruderkameraden über alle Sprachgrenzen hinweg keinerlei Kommunikationsschwierigkeiten bestehen, konnte schon mehrfach im Kreis der Ruderer aus Paraguay und Eilenburg festgestellt werden: Erstaunlich, dass es sogar eine Art gemeinsames Liedgut gibt. Inzwischen ist die offizielle Mannschaft komplett, auch der Präsident des Ruderverbandes Paraguay, Gerd Thiede, ist in Eilenburg eingetroffen, um die letzten Vorbereitungen seiner Schützlinge und deren Trainingsbedingungen in der Muldestadt zu beobachten.

Am Donnerstag nahm sich der OBM von Eilenburg, Hubertus Wacker, die Zeit, um die Delegation mit Gastgebern vom RCE im Rathaus zu empfangen. Ein externer Dolmetscher war nicht erforderlich, denn Präsident Thiede spricht selbst ausgezeichnet unsere Muttersprache. Er bedankte sich in warmen Worten beim Oberbürgermeister für die Gastfreundschaft, die seine Nationalmannschaft nun bereits zum zweiten Mal in Eilenburgs Mauern erlebt. Für uns Eilenburger war es interessant zu hören, dass es einer der Aktiven Paraguays, die sich vor vier Jahren in Eilenburg gleichfalls auf eine Junioren-WM vorbereitet hatten, in die Olympiamannschaft des Landes geschafft hat. Im Einer startete Daniel Sosa auf dem Olympiakurs von Athen 2004 mit einer beachtenswerten Leistung. Trainer Ruben Pesce war des Lobes voll über die Leistungen der Eilenburger, die sie bei der Überwindung der Hochwasserschäden erreicht haben. Gleichwohl machte der Oberbürgermeister klar, wie gut wir Eilenburger Solidarität zu schätzen wüssten. Mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk und allen guten Wünschen für optimale Erfolge bei der WM in Brandenburg verabschiedete sich das Stadtoberhaupt und lud die Gäste ein, das Stadtmuseum zu besuchen.

Gesagt, getan – Frau Gruber empfing die Gäste und führte sie in einem kurzweiligen Vortrag durch die Ausstellungen ihres Hauses. Bei allem Respekt vor den alten historischen Zeugnissen und den wundervollen Puppen in der neuen Sammlung: Tief bewegt saßen unsere jungen Gäste aus Paraguay vor den Filmaufnahmen, die die schreckliche Zerstörung der Stadt im April 1945 dokumentierten. Genug Spaß gab es im alten Klassenzimmer, Trainer Ruben konnte wohl nur deshalb über die Stränge schlagen, weil der allseits gefürchtete Schulmeister Flegel nicht im Hause war.

Am Sonnabend packen die Gäste ihre Sachen, Leihskulls vom RCE sind schon mit den Farben von Paraguay versehen – es wird ernst mit der Weltmeisterschaft und wir drücken kräftig die Daumen.

Wir vom RCE freuen uns sehr, dass sich neben den bereits genannten noch weitere Unterstützer gefunden haben, um unsere Gäste wohl vorbereitet in Brandenburg an den Start gehen zu sehen.

Dr. Michael Hirschfeld

 

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
372035
   

Zufallsbild  

titelbild_12_01.jpg