10.09.2013
 
Die neue Werkstatt im OG ist rohbaumäßig fertig, Elektrik funktioniert auch schon. Der Fußboden ist eben und muss nur noch austrocknen. In ca. 1-2 Wochen kann das Einräumen beginnen. Dies ist wichtig, damit in der Bootshalle Platz wird, wenn die Rennboote aus der Kiesgrube ins Winterquartier im Bootshaus kommen. Überhaupt stehen die nächsten Aufgaben unter dem Motto: "Winterbetrieb vorbereiten". Die momentan im Kraftraum gelagerten Dinge werden behelfsmäßig im ehemaligen Tischtennisraum eingelagert, damit Platz für das Wintertraining und den Frauensport wird. Im UG muss eine Notheizung eingerichtet werden, der Saal und Vorraum soweit möglich behelfsmäßig als Gesellschaftsräume wiederhergestellt werden. Sanitär, Küche, Türen, Decken, Wände usw. bleiben bis zum Beginn von Baumaßahmen, die sicher erst im Frühjahr starten, erst einmal in im jetzigen Zustand.

 

Spendenkonto:

Ruderclub Eilenburg e.V.

Kontonummer: 2230029960

Bankleitzahl: 86055592

Sparkasse Leipzig

Spender erhalten nach Zahlungseingang beim Schatzmeister eine ordnungsgemäße Spendenbescheinigung gemäß

§ 10b des Einkommensteuergesetzes

 

18.07.2013
 
Die Leihtrockner sind zurückgegeben, Trocknerdienste damit vorerst nicht mehr notwendig. In den Vordergrund tritt die Frage, wie es nun weitergeht. Ab kommenden Donnerstag wird Heiko wieder einen provisorischen Ausschank öffnen. Solange die Fluthilfeunterstützung verschiedener Stellen noch unsicher ist, können keine weiteren Pläne für Umgestaltungen und Renovierungen umgesetzt werden.
Damit das Bootsmaterial während der Sommersaison weiterhin gewartet werden kann um den Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten, wird eine Werkstatt nahe der Bootshalle im Obergeschoss eingerichtet. Dazu werden erste bauliche Voraussetzungen mit geringem finanziellen Aufwand getroffen. Wer sich über den Stand im Bootshaus informieren möchte, ist immer Donnerstags ab 18.30 Uhr gern gesehen. Die sportliche Betätigung auf den Außensportanlagen und auf dem Mühlgraben wurde wieder aufgenommen.
 

03.07.2013

Die Trockner im Erdgeschoß laufen rund um die Uhr, brauchen viel Strom, kosten Miete und müssen vor allem aller 4 Stunden geleert werden. Bitte tragt Euch immer Donnerstags regelmäßig für Trocknerdienste in die Liste (Tilo) ein. Pro Tag holen wir übgrigens über 100 Liter Wasser aus dem Gebäude...

 

 

 

 
19.06.2013
 
Wir müssen heute feststellen, dass der Bodenbelag in den vom Wasser betroffenen Räumen entfernt werden muss.
Diese Maßnahme muss nun schnellstmöglich erfolgen, um den Trocknungsprozess zu optimieren.
Wir möchten die Mitglieder hiermit bitten, am Donnerstag einen Arbeitseinsatz einzuplanen.
Wir treffen uns gegen 18:30 und werden im Saal beginnend den Belag entfernen.
Wer hat, kann bitte ein Cuttermesser mit Hakenklinge mitbringen.
Ein weiterer Termin ist für Freitag ab 17:00 geplant.
 
Unsere Gaststätte hat leider noch nicht geöffnet, für Getränke wird aber gesorgt sein.
Am Abend evtl. wieder gesammelte Essenbestellung.
 
Org.Team Hochwasser
 
 

03.06.2013

Das extreme Hochwasser der Mulde in diesem Jahr hat wieder enormen Schaden angerichtet. Obwohl die Innenstadt von Eilenburg nicht wie 2002 komplett überflutet wurde, gab es an vielen Stellen Druck- und Sickerwasser.

Im Falle unseres etwas abseits und sehr tief liegenden Bootshauses am Stadtpark hat dieses nun wieder zu verherenden Schäden geführt. So stand im gesamten Untergeschoss (Saal, Küche, Sanitärräume, Werkstatt) das Wasser über mehrere Tage. Die Möbel und Türfassungen sind aufgeweicht, die Heizungsanalage und Warmwasserbereitung ist komplett zerstört sowie die gesamte Hausanschlusstechnik stark in Mitleidenschaft gezogen.

Auf dem Außengelände trocknen die Wiesen zwar schnell wieder ab, aber unsere Steganlage am Mühlgraben wurde durch einen herangetriebenen entwurzelten Baum derart getroffen, dass eine Reparatur aussichtslos scheint. Durch den schnellen Anstieg des Wassers konnte der Steg zuvor auch nicht rechtzeitig ohne Gefahr für Leib und Leben geborgen werden und war über mehrere Tage der reißenden Strömung ausgesetzt.

Der Vorstand geht bei den oben aufgeführten Punkten von einer Schadenssumme von 150.000 EUR aus. Bisher ist völlig unklar, wie diese Mittel zusammenkommen sollen. Der Verein sieht sich außerstande, diese finanzielle Belastung allein zu schultern.

An dieser Stelle soll allen Helfern gedankt werden. Zum einen denen aus dem Kreise der Mitglieder, die sich kurzfristig getroffen haben um alle transportablen Güter ins Obergeschoss zu bringen und denen, die nach dem Rückgang des Wassers unermüdlich aufgeräumt, gereinigt und trockengelegt haben. Zum anderen den Helfern von Feuerwehr, THW, DRK und Freiwilligen, die im Bereich des Stadtparks die Mauer bewacht und erhöht haben um eine Überschwappen zu verhindern, sowie allen die dazu beigetragen haben, dass die Stadt Eilenburg ingesamt mit zwei blauen Augen davongekommen ist.

Der Vorstand des RCE

 
 
 

 

  • IMG_0264
  • IMG_0265
  • IMG_0266
  • IMG_0271
  • IMG_0273
  • IMG_0277
  • IMG_0278
  • IMG_0290
  • IMG_0298
  • IMG_0301
  • IMG_0302

Simple Image Gallery Extended

 Hier noch einige Fotos vom Aufräumen danach:

(Saal)

  • IMG-20130613-01227
  • IMG-20130622-01315
  • IMG-20130622-01318
  • IMG-20130622-01319
  • IMG-20130622-01321

Simple Image Gallery Extended

(Werkstatt)

  • IMG-20130613-01225
  • IMG-20130613-01229
  • IMG-20130613-01230
  • IMG-20130613-01231
  • IMG-20130613-01232

Simple Image Gallery Extended

(Zeltkammer)

  • IMG-20130620-01289
  • IMG-20130620-01291
  • IMG-20130620-01294

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

 

 

 

 

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
371615
   

Zufallsbild  

titelbild_12_03.jpg