Ruderer führen erfolgreiches Trainingslager durch

Traditionell in der 5. Ferienwoche trafen sich 13 Sportler unterschiedlichen Alters und ruderischer Fähigkeiten auf heimischem Gewässer zu ihrem Trainingslager. In diesen 5 Tagen verbesserten die Junioren vor allem ihre Kraft- und Ausdauerfähigkeiten und stabilisierten ihr technisches Können. Durch die anhaltende Hitze war nur ein morgendliches Wassertraining von 8.00 Uhr – 10:30 Uhr auf der Kiesgrube möglich. Anschließendes Schwimmen und Baden sorgten für Abkühlung und Spaß.Nach dem Mittagessen im Strandimbiss ging es per Fahrrad wieder ins Bootshaus, wo wir unsere Zelte aufgeschlagen hatten. Die Kellerräume des Bootshauses ermöglichten einen Aufenthalt bei gemäßigten Temperaturen. Mittagsruhe für die Jüngsten und Spaß bei Poker und Roulette für die älteren Sportler waren eine Voraussetzung für eine zweite Krafttrainingseinheit am Nachmittag. Gegen Abend fuhren wir nochmals zum Baden an die Kiesgrube.

Besonders stolz sind wir auf die jüngsten Sportler, die es in kurzer Zeit geschafft haben, eine Technikstufe abzulegen. Jonas, Konstantin und Conrad bestanden die 1. Technikstufe und zeigten, dass sie das Boot beherrschen und alle Bootsmanöver durchführen können. Karoline konnte die Technikstufe 2 ablegen und darf nun mit der erworbenen Rudertechnik auch zu Regatten starten. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Mit Herrn Fürschke bewiesen die Sportler ihre Treffsicherheit beim Sportbogenschießen und mit Schlauchbooten ging es die Mulde abwärts über den Mühlgraben wieder zurück zum Bootshaus. Am Freitagabend wurde mit Thomas „Osse“ Osthoff erfolgreich gekocht.

Ein Rudertrainingslager ist eine personalaufwändige Sache . Zwei Übungsleiter und zwei Motorbootfahrer mussten immer dabei sein. Auch die Verpflegung am Morgen und am Abend übernahmen die Eltern. Leider drangen in der Nacht zu Mittwoch dreiste Diebe in das Bootshausgelände ein und entwendeten viele Fahrräder und Fahrradteile. Eine schnelle Transporthilfe durch die Eltern ermöglichte eine Weiterführung des Trainingslagers. Vielen Dank an die Familien Palm, Korn, Kötter, Jung, L. Schulz, K. Winkler, S. Buschmann, S. Gans, D. Weinert, C. Röhr und V. Krause. Am Sonnabend fanden sich noch die Junioren zusammen, um in Leipzig auf dem Elsterflutbecken die zum ersten Mal dort ausgetragene Ruderbundesliga – ein Sprintrennen der Achter über 350m zu verfolgen.

U.Hetzel, 19.8.2014

  • IMG_0685
  • IMG_0688
  • IMG_0712
  • IMG_0713
  • IMG_0714
  • IMG_0718
  • IMG_0724
  • IMG_0728
  • IMG_0740
  • IMG_0784

Simple Image Gallery Extended

   

Newsletter abbonieren  

   

Suche auf der Seite  

   

Besucherzähler  

Anzahl Beitragshäufigkeit
371573
   

Zufallsbild  

P1000666.jpg